Der Tretlagermotor und Mittelmotor im Pedelec

Der Trend der Elektrofahrräder ist ungebrochen. Zusätzlich zum indirekten Antrieb über einen Nabenmotor sind spätestens seit dem Jahr 2012 aber auch die direkten Tretlagermotoren sehr beliebt. Diese sind in ihrer Arbeitsweise anders und der Weg der Kraft über das Kettenritzel entfällt. Bei dem Fahren mit einem Nabenmotor ist aufgrund dessen ein höherer Energieeinsatz notwendig. Dies macht sich sowohl bei der Beschleunigung wie auch beim Bremsen bemerkbar.

Mittelmotor Tretlagermotor beim Pedelec

Anders als ein Nabenmotor, der sich direkt am Reifen befindet, liegt ein Tretlagermotor beim Elektrofahrrad unterhalb des Sattelrohres, also zentral am Fahrrad-Tiefpunkt. Hinter dem vorderen Kettenblatt zieht der Motor direkt am unteren Kettenstrang. Dies führt gefühlt zu einer direkten Wirkung an der Tretkurbel.

Nachteile eines Mittelmotor

Die auch als Mittelmotoren bezeichneten Tretlagermotoren haben allerdings den größten Verschleiß unter den Fahrradmotoren. Dies resultiert aus der direkten Wirkung an der Kette, die auf das Hinterrad übertragen wird. Im Gegensatz zum Nabenmotor hat der Tretlagermotor eine Art Getriebe. Dieses belastet das Antriebssystem und erhöht den Verschleiß. Ein weiterer Nachteil des Tretlagermotors besteht darin, dass meist keine Standardrahmen verwendet werden können. Aus diesem Grund ist die Nutzung eines Tretlagermotors oftmals mit höheren Kosten verbunden. Zudem ist bauartbedingt bei vielen Tretlagermotoren auch eine geringe Bodenfreiheit ein erwähnenswerter Nachteil. Bislang ist dieses Problem nur von wenigen Herstellern gelöst worden.

Bei Rädern mit Tretlagermotor ist außerdem keine Rücktrittbremse einsetzbar.

Vorteile und Einsatz des Tretlagermotors

Der entscheidende Vorteil des Tretlagermotos ist die direkte Kraftübertragung. Der Wirkungsgrad wird spürbar erhöht, wenn die Kraft direkt auf die Kette trifft und sich dieses auch beim Schalten positiv bemerkbar macht. Außerdem kann beim Tretlagermotor auch weitestgehend auf eine Verkabelung verzichtet werden. Im Vergleich zum Nabenmotor vermindert sich so die Störanfälligkeit. Es ist beim Tretlagermotor lediglich ein Kabel notwendig, welches mit dem Lenker verbunden wird.

Die Schaltung des Tretlagermotors wird generell an der Hinterachse befestigt und ist im Typ frei wählbar. Zusätzlich bietet die kompakte Bauweise des Motors einen Vorteil. Sie sorgt auch dafür, dass das Fahrrad einen tiefen Schwerpunkt sowie eine gute Gewichtsverteilung bekommt. Dies garantiert ein gutes Handling und fördert das sichere Fahren mit dem Elektrofahrrad.

Pedelec Mittelmotor als Umbausatz

Bei dem Anbieter ELFEI gibt es nun auch die Tretlagermotoren als Bausatz und Umbausatz für das eigene Fahrrad. Mehr dazu finden Sie auf unserer Seite Elektrofahrrad Umbausatz.

Elfei Tretlagermotor / Mittelmotor Umbausatz

Elfei bietet jetzt auch Tretlagermotoren und Pedelec Mittelmotor Umbausaätze an. Bei diesen Bausätzen muss nun nicht mehr das Vorderrad oder Hinterrad ausgebaut werden. Ein großer Vorteil der Pedelec Mittelmotor Bausätzen ist der vergleichsweise günstigere Preis. Bereits ab 599 Euro zzgl. Akku kann der Umbausatz für das Pedelec zum Tretlagermotor gekauft werden.

» Jetzt zum Tretlagerumbausatz ab 599 Euro