Elektrofahrräder und Pedelecs

Motorisierte Fahrräder werden auch als Elektrofahrräder, E-Bikes oder E-Räder bezeichnet. Sie können entweder als bereits motorisiertes Rad gekauft werden oder ein herkömmliches Fahrrad, das bisher mit den Pedalen vorangetrieben wurde, kann nachträglich mit einem Bausatz motorisiert werden. Im Wesentlichen gibt es zwei unterschiedliche Antriebsarten.
Elektrofahrrad von Kreidler

Möchte der Radfahrer vollständig auf das Pedalieren verzichten, wird das umweltfreundliche E-Rad mit einem unabhängigen Antrieb bewegt. Diese Variante erlaubt das vollmotorisierte Fahren ohne Tretunterstützung. Die Alternative hierzu das so genannte Pedelac. Bei dieser Form des Elektrofahrrads wird die Motorenleistung lediglich als Unterstützung zum Pedalieren herangezogen. Ohne das eigenständige Treten bewegt sich das Rad nicht voran.

Ebikes im Vergleich zum herkömmlichem Fahrrad

Die beiden Fahrzeugvarianten unterscheiden sich zunächst durch die Antriebsform, mit der das Gefährt voran bewegt wird. Bei einem herkömmlichen Fahrrad muss der Radfahrer zwingend die Pedale mit Beinleistung betätigen, damit sich fortbewegt werden kann. Solange die Fahrt auf gerader Fläche oder bergab passiert, ist dies für gesunde Menschen leicht machbar.

 

Vorteile im hügeligem Gelände

Gilt es jedoch, besonders steile Hügelstrecken bergauf zu fahren, kommen schon gesunde Menschen mächtig ins Schwitzen und müssen nicht selten absteigen und das Fahrrad den Berg hochschieben. Hat man dann noch schweres Gepäck oder größere Einkäufe zu transportieren, braucht man eine gehörige Portion Kraft, diese Anstrengung zu bewältigen. Durch die Motorenunterstützung bei einem Elektrofahrrad hingegen lassen sich auch mit viel Gepäck anstrengende Strecken hervorragend und ohne großen Kraftaufwand meistern.

Als Alternative zu anderen Fortbewegungsmitteln

Moderne Elektrofahrräder sind eine absolut ernstzunehmende und oft sogar bessere Alternative zu anderen Fortbewegungsmitteln. Sie sind in der Anschaffung oder in der Nachrüstvariante deutlich billiger, als die Anschaffung eines motorisierten Fahrzeugs wie etwa Motorrad oder PKW. Auch im Unterhalt sind sie die wesentlich günstigeren Fortbewegungsmittel, zumal sie je nach Ausführung weder steuer- und versicherungspflichtig sind, noch teuren Sprit benötigen.

 

Besonders im Stadtverkehr sind sie durch die ergonomische Bauweise und durch die Natur eines Fahrrads sehr schnittig, können nahezu überall passieren, bleiben nicht im Stau stecken und brauchen keinen großflächigen Parkplatz. Elektrofahrräder sind sogar in Familien eine hervorragende Ergänzung zum Familienauto, wenn z. B. nur eine Person zum Einkaufen oder zur Arbeit fahren möchte. Das praktische Kleinfahrzeug lässt sich, wenn es nicht benötigt wird, problemlos in der Garage, im Keller oder auf Balkon und Terrasse abstellen.

Für wen sind Elektrofahrräder geeignet?

Grundsätzlich sind Elektrofahrräder für alle erwachsenen Personen ein empfehlenswertes Fahrzeug, da sie im Grunde nur Vorteile aber keine Nachteile mit sich bringen. Besonders lohnenswert und hilfreich ist die Anschaffung eines E-Bikes jedoch für Menschen, die körperlich eingeschränkt, grundsätzlich aber noch in der Lage sind, am Straßenverkehr aktiv teilzunehmen.

 

Etwa wenn aufgrund des Alters die Kraft nicht mehr für längere Fahrtstrecken mit einem Fahrrad ausreichen oder die Wohnumgebung hügelig ist und der Radfahrer bei Bergauffahrten Tretunterstützung benötigt. Auch, wenn das Radfahren an sich kein Problem darstellt und nur Schwung beim Anfahren benötigt wird, ist ein Pedelec ideal, um diesen Menschen die weitere Teilnahme am Straßenverkehr und der körperlichen Bewegung erhalten zu können. Wer sein eigenes Fahrrad umbauen möchte, der schaut bei unserer Partnerseite www.elektrofahrrad-umbausatz.net vorbei, hier gehen wir ganz auf die Thematik Umbausätze ein. Informieren Sie sich auch über die jeweiligen Vor- und Nachteile von einem Nabenmotor und einem Tretlagermotor.

Bekannte Hersteller und Marken von E-Bikes

  • Kalkhoff
  • Elfei
  • Kettler
  • Bionx
  • Kreidler
  • Impulse
Gerade Elfei hat sich dabei auf die Herstellung von Umbausätzen für das Elektrorad spezialisiert. Hierbei können verschiedene Modelle für einen Vorderradantrieb oder Hinterradantrieb geordert werden. Ob 250W, 500W oder mehr Leistung entscheiden Sie selbst. Vor dem Kauf von einem E Bike sollten Sie sich ein paar Testberichte ansehen auf unserer Seite "Umbausätze" haben wir ein Video für Sie bereitgestellt.

Umbausätze bereits ab 299 Euro

Unser Kauftipp für Sie

Achten Sie beim Kauf eines Elektrofahrrads auf Qualität und Zuverlässigkeit. Der Akku spielt bei der Reichweite eine maßgebliche Rolle. Elektrofahrräder vor dem Kauf mit einem Elektrofahrrad Test im Straßenverkehr ausprobieren.